ÖZK
Österreichische Zeitschrift für Kartellrecht

ISSN 2218-6271 (Print)
ISSN 2309-7507 (Online)
e-Journal
Printausgabe abonnieren
https://elibrary.verlagoesterreich.at/journal/oezk/2016/5

Dieser Folgebeitrag zu ÖZK 2016/4 erörtert die Regelungen der Richtlinie 2014/104/EU zur Offenlegung von Beweismitteln, zur Bindungswirkung behördlicher Entscheidungen, zur Gesamtschuld sowie zur Verjährung.

Grundlegende und aktuelle Fragen des europäischen und nationalen Kartellrechts waren Thema des 8. Speyerer Kartellrechtsforums, das vom 18. bis 19. April 2016 an der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Weiß stattfand. Die thematischen Schwerpunkte der diesjährigen Veranstaltung, die von rund 80 Experten aus Verwaltung, Anwalt- und Wissenschaft, sowie der Justiz besucht wurde, waren unter anderem: die aktuellen kartellrechtlichen Entscheidungen der Unionsgerichte und des BGH, die Umsetzung der Kartellschadensersatzrichtlinie, die Haftung von Unternehmensorganen für Kartellbußen, Herausforderungen für das Kartellrecht angesichts der Digitalisierung der Wirtschaft und die neuesten Entwicklungen im Bereich der Fusionskontrolle.

Am 9.6.2016 fand der bereits 24. Competition Talk der Bundeswettbewerbsbehörde (BWB) zum Thema „Hausdurchsuchungen im Kartellrecht“ – diesmal in Salzburg – statt. Abgehalten wurde die durch die Rechtsanwaltskanzlei Berger, Daichendt, Grobovschek mitorganisierte Veranstaltung in den Räumlichkeiten des Farmers Club. Website des Farmers Club, abrufbar unter www.reitgutweg.at