ÖZK
Österreichische Zeitschrift für Kartellrecht

ISSN 2218-6271(Print)
ISSN 2309-7507 (Online)
e-Journal
Printausgabe abonnieren
https://elibrary.verlagoesterreich.at/journal/oezk/2015/3

The paper analyses a proposal of the antimonopoly authority to introduce compensation for losses as an alternative to damages if violations of the antimonopoly law cause property losses; outlines specifics of the legal construct of this norm; considers possible enforcement problems; and rationalizes the avenues of its improvement in order to enhance efficiency of legal regulation of relations in the field of competition.

Das deutsche Bundeskartellamt hat sich in seiner „HRS-Entscheidung“ zum ersten Mal zur kartellrechtlichen Behandlung von Bestpreisklauseln im Zusammenhang mit Online-Plattformmärkten geäußert. Der Entscheidung kam mangels einer behördlichen oder gerichtlichen Entscheidungspraxis zu dem Thema auf gemeinschaftlicher oder mitgliedstaatlicher Ebene durchaus Präzedenzwirkung zu. Der 1. Kartellsenat des OLG Düsseldorf hat die Entscheidung des Bundeskartellamts mit Beschluss vom 9.1.2015 bestätigt. Dieser Beitrag bespricht den Beschluss des OLG Düsseldorf und gibt einen Überblick über die neuesten Entwicklungen zu Bestpreisklauseln von Online-Hotelplattformen in den anderen EU-Mitgliedstaaten. Letztlich könnte hier die Europäische Kommission gefordert sein, potentiellen Divergenzen entgegenzuwirken.

Dieses Jahr fand der erste BWB Moot Court, gemeinsam organisiert von der Bundeswettbewerbsbehörde, Dorda Brugger Jordis und Elsa, statt. Gewonnen hat das Team WU Wien mit Veronika Treitl, Dominik König und Sang Wha Lee. Als bester Redner konnte Alexander Sporer vom Team Innsbruck die Jury überzeugen.