eBook

Gewährleistung bei Verträgen über digitale Inhalte

Juristische Schriftenreihe
Band 265

354 Pages
ISBN 978-3-7046-7791-4 (Print)
ISBN 978-3-7046-7898-0 (eBook)
Publicationdate: Dec 6, 2017
Buy print edition
https://elibrary.verlagoesterreich.at/book/99.105005/9783704678980
Software, eBooks, MP3s, Filme - Gewährleistung beim Erwerb digitaler Inhalte
Digitale Inhalte wie Software, Filme oder eBooks nutzt nahezu jeder - und das ganz unterschiedlich: Filme können beispielsweise entweder auf einem Datenträger erworben oder über das Internet gestreamt werden. Die Verträge darüber sind entsprechend vielfältig.
Dieses Werk widmet sich (zT auch unter Betrachtung dt Rechts) Verträgen über digitale Inhalte in Zusammenhang mit gewährleistungsrechtlichen Fragen: Wann sind digitale Inhalte mangelhaft? Welche Besonderheiten bestehen abhängig vom Vertragstyp? Wann ist der Vertrag entgeltlich (insb bei Hingabe von Daten oder Duldung von Werbung)? Was ist hinsichtlich der Rechtsbehelfe zu beachten? Dabei wird eine Bandbreite von Themen aufgegriffen: Sicherheitsmängel, Zwangsupdates, Fernwartung, agile Programmierung, Verfügbarkeitsquoten und Service Level Agreements, aber auch die Erhaltungspflicht beim Mietvertrag, der Gutglaubenserwerb und die AGB-Kontrolle (inklusive Erörterung der Zulässigkeit besonders gebräuchlicher Klauseln).
Zudem werden die Rolle des Datenschutzrechts, insbesondere das Problem des Koppelungsverbots, sowie wesentliche urheberrechtliche Aspekte, zB in Zusammenhang mit dem Erschöpfungsgrundsatz und der Zulässigkeit der Linksetzung und des Streaming, behandelt.
  • Vorwort5-7
  • Inhaltsübersicht7-11
  • Inhaltsverzeichnis11-17
  • Abkürzungsverzeichnis17-23
  • I. Einleitung23-25
  • II. Technische Grundlagen25-43
    • A. Digital – was heißt das?25-27
    • B. Verhältnis der Begriffe „Digitale Inhalte“ und „Software“/„Computerprogramm“27-32
      • 1. Definitionsprobleme27-29
      • 2. Urheberrechtliche Aspekte29-31
      • 3. Zusammenfassung31-32
    • C. Digitale Inhalte – ein Definitionsvorschlag32-37
      • 1. „Vorbilder“ im Unionsrecht32-34
      • 2. Kernpunkte und Definition34-37
      • 3. Exkurs: Digitale Inhalte – körperliche Sachen?37-43
  • III. Urheberrechtliche Rahmenbedingungen43-93
    • A. Unionsrechtliche und internationale Dimensionen43-48
      • 1. Internationale Übereinkommen43-45
      • 2. Unionsrechtsakte45-48
    • B. Allgemeine Voraussetzungen urheberrechtlichen Schutzes48-51
      • 1. Objektive Interpretierbarkeit als Kunst48-48
      • 2. Subjektive Interpretierbarkeit48-49
      • 3. Eigentümlichkeit/Originalität49-51
    • C. Verwertungsrechte und freie Werknutzungen51-82
      • 1. Das Vervielfältigungsrecht51-60
        • 1.1. Inhalt51-53
        • 1.2. Flüchtige und begleitende Vervielfältigungen53-57
        • 1.3. Kopien zum eigenen und privaten Gebrauch57-60
      • 2. Das Verbreitungsrecht60-70
        • 2.1. Inhalt60-61
        • 2.2. Erschöpfungsgrundsatz61-69
          • a) Allgemeines und Anwendbarkeit auf Computerprogramme61-65
          • b) Erschöpfungsgrundsatz bei sonstigen digitalen Inhalten und Kontobindung65-69
        • 2.3. Abgrenzung zur Vermietung und zum Verleihen69-70
      • 3. Das Zurverfügungstellungsrecht70-76
        • 3.1. Inhalt70-74
        • 3.2. Sonderfall Linksetzung74-76
      • 4. Sondervorschriften für Computerprogramme und Datenbankwerke76-78
        • 4.1. Computerprogramme76-77
        • 4.2. Datenbankwerke77-78
      • 5. Bearbeitungen78-79
        • 5.1. Allgemeines78-79
        • 5.2. Anwendungsfälle im digitalen Bereich79-82
    • D. Urhebervertragsrechtliche Besonderheiten82-87
      • 1. Verfügungsmöglichkeiten82-85
        • 1.1. Werknutzungsrecht und Werknutzungsbewilligung82-84
        • 1.2. Bei Schaffung durch Mehrere84-85
      • 2. Auslegungsregeln85-86
        • 2.1. Vertragszweck und Zweckübertragungsgrundsatz85-86
        • 2.2. Besondere Auslegungsregeln86-87
    • E. Exkurs: Sonstige Schutzrechte87-90
      • 1. Schutz von Computerprogrammen nach PatG und GMG88-90
      • 2. Schutz digitaler Inhalte nach MuSchG und MarkSchG90-93
  • IV. Anwendungsbereich und Voraussetzungen der Gewährleistung93-225
    • A. Vertragstypologische Kennzeichen des Leistungsinhalts93-190
      • 1. Allgemeines93-94
      • 2. Kaufvertragsrecht94-140
        • 2.1. Charakteristika des Kaufvertrags94-96
        • 2.2. Arten von Sachmängeln96-111
          • a) Funktionalitätsmängel99-102
          • b) Mangelhafte Bedienbarkeit102-105
          • c) Sicherheitsmängel105-107
          • d) Mangelhafte Kompatibilität und Probleme aufgrund Konditionalität107-110
          • e) Mangelnde Pflegbarkeit, Flexibilität und Anpassbarkeit110-111
        • 2.3. Rechtsmängel111-120
          • a) Allgemeines111-113
          • b) Zweckerreichung – Problem und Meinungsstand113-114
          • c) Zweckerreichung – eigene Ansicht114-119
          • d) Freie Werknutzungen und Stellvertretung – „Lösungsalternativen“ zur Zweckerreichung119-120
        • 2.4. Folgen der zusätzlichen, urheberrechtlichen Aspekte bei digitalen Inhalten120-123
          • a) Die Rolle des „Lizenzvertrags“120-122
          • b) Typische Nebenleistungen122-123
        • 2.5. Probleme bei der Verwendung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)123-135
          • a) Wirksame Einbeziehung von AGB im Allgemeinen124-128
          • b) AGB in dreipersonalen Verhältnissen128-132
          • c) Spezifika der Geltungskontrolle132-133
          • d) Spezifika der Inhaltskontrolle133-135
          • e) Bewertung ausgesuchter Klauseln135-140
      • 3. Werkvertragsrecht140-156
        • 3.1. Charakteristika des Werkvertrags140-142
          • a) Abgrenzungen140-142
          • b) Urheberrechtliche Besonderheiten142-142
        • 3.2. Gewährleistungsrechtliche Besonderheiten142-144
        • 3.3. Gestaltung des Entwicklungsprozesses – „Wasserfall“ vs „agiles Programmieren“144-149
        • 3.4. Werkverträge über digitale Inhalte als unternehmensbezogenes Rechtsgeschäft149-152
        • 3.5. Pflegeverträge152-156
      • 4. Dienstvertragsrecht156-159
        • 4.1. Charakteristika des Dienstvertrags156-157
        • 4.2. Unanwendbarkeit von Gewährleistungsrecht157-159
      • 5. Mietvertragsrecht159-187
        • 5.1. Charakteristika des Mietvertrages159-168
          • a) Wesensmerkmale159-160
          • b) Abgrenzung zum Kaufvertrag und urheberrechtliche Einflüsse160-163
          • c) Abgrenzung zum Werk- und Dienstvertrag163-164
          • d) Sonderfall Plattformverträge164-166
          • e) Abgrenzung zum Leasing166-168
        • 5.2. Gewährleistungsrechtliche Besonderheiten168-178
          • a) (Subsidiäre) Anwendbarkeit der §§ 922 ff ABGB168-170
          • b) System der Behelfe/Sondergewährleistungsnormen170-173
          • c) Dispositiviät der Erhaltungspflicht173-175
          • d) Inhalt der Erhaltungspflicht und Konflikt mit Pflegeverträgen175-178
        • 5.3. Sonderfall Cloud Computing178-184
          • a) Was ist Cloud Computing? Charakteristika und Erscheinungsformen178-181
          • b) Vertragsrechtliche Qualifikation181-184
          • c) Verfügbarkeitsquoten und Service Level Agreements184-187
          • d) Zugrundeliegende, ähnliche und abzugrenzende Nutzungskonzepte187-190
    • B. Entgeltlichkeit190-223
      • 1. Allgemeines und Vorfragen190-193
        • 1.1. Bedeutung im Rahmen der Gewährleistung190-191
        • 1.2. Vertragstypologie191-191
        • 1.3. Einhaltung der Form191-193
      • 2. Kriterien der Entgeltlichkeit193-199
        • 2.1. Überblick193-194
        • 2.2. Keine verknüpfte Gegenleistung194-196
          • a) Objekt der Gegenleistung194-195
          • b) Verknüpfung195-196
        • 2.3. Schenkungsabsicht und Freiwilligkeit196-197
        • 2.4. Besonderheiten bei zeitweiser Überlassung197-198
          • a) Ordentliche Betriebs- und Erhaltungskosten197-198
          • b) Anerkennungszins198-199
      • 3. Anwendungsfälle199-221
        • 3.1. Erwerb gegen Hingabe von personenbezogenen und andere Daten199-212
          • a) Praktische Bedeutung des Handels mit bzw gegen Daten199-202
          • b) Notwendigkeit und Kriterien der Unterscheidung nach Personenbezug202-202
          • c) Datenschutzrechtrechtliche Rahmenbedingungen202-208
          • d) Beurteilung der Entgeltlichkeit bei Übermittlung personenbezogener Daten208-211
          • e) Beurteilung der Entgeltlichkeit bei Übermittlung sonstiger Daten211-212
        • 3.2. Erwerb gegen Duldung von Werbung212-215
          • a) Praktische Bedeutung der werbefinanzierten Bereitstellung digitaler Inhalte212-213
          • b) Unterscheidbare Fallvarianten213-214
          • c) Beurteilung der Entgeltlichkeit214-215
        • 3.3. Open (Source)-Produkte und Vergleichbares215-220
          • a) Unterscheidbare Produktvarianten215-218
          • b) Beurteilung der Entgeltlichkeit218-220
        • 3.4. Zusammentreffen entgeltlicher und unentgeltlicher Elemente oder Verträge220-220
          • a) Anwendungsbeispiele220-221
          • b) Rechtsfolgen221-223
        • 3.5. Zusammenfassung der Ergebnisse223-225
  • V. Geltendmachung der Gewährleistung225-261
    • A. Ausschluss der Gewährleistung225-241
      • 1. Gesetzliche Ausschlussgründe225-236
        • 1.1. Zeitpunkt des Vorliegens und Nachweis der Mangelhaftigkeit225-227
          • a) Maßgeblicher Zeitpunkt225-226
          • b) Beweislastverteilung226-227
        • 1.2. Offenkundige Mängel227-229
        • 1.3. Ausschluss bei „unerheblichen“ Mängeln?229-232
          • a) Begriffsherkunft und Beispiele229-230
          • b) Übertragbarkeit auf die derzeitige Rechtslage – Meinungsübersicht230-230
          • c) Übertragbarkeit auf die derzeitige Rechtslage – eigene Ansicht230-232
        • 1.4. Verjährung232-235
        • 1.5. Unterlassene Mängelrüge235-236
      • 2. Grenzen des vertraglichen Gewährleistungssauschlusses236-239
        • 2.1. Einschränkbarkeit der Gewährleistung durch unmittelbaren Ausschluss236-239
        • 2.2. Einschränkbarkeit durch (negative) Leistungsbeschreibungen239-241
    • B. Rechtsfolgen und Behelfe241-259
      • 1. Überblick241-242
      • 2. Verbesserung und Austausch242-249
        • 2.1. Inhalt, Unterscheidung und Wahlrecht242-244
        • 2.2. Durchführung244-247
          • a) Nach Aufforderung des Übernehmers244-245
          • b) Unentgeltlich245-246
          • c) Am Erfüllungsort246-247
          • d) Binnen angemessener Frist, mit geringen Unannehmlichkeiten247-249
      • 3. Preisminderung und Wandlung249-255
        • 3.1. (Alternative) Voraussetzungen249-254
          • a) Unmöglichkeit249-250
          • b) Unverhältnismäßigkeit für den Übergeber250-251
          • c) Verweigerung von Austausch/Verbesserung251-251
          • d) Austausch/Verbesserung nicht fristgerecht erfolgt bzw erheblich unannehmlich251-252
          • e) Unzumutbarkeit252-252
          • f) Wandlung: nicht bei geringfügigem Mangel252-254
        • 3.2. Durchführung254-254
          • a) Preisminderung254-254
          • b) Wandlung254-255
      • 4. Bestandrechtliche Besonderheiten255-258
        • 4.1. Selbstverbesserung255-256
        • 4.2. Anzeigepflicht256-257
        • 4.3. Zinsminderung257-258
        • 4.4. Auflösung des Vertrags258-259
      • 5. Regress zwischen Unternehmern259-261
  • VI. Ausblick261-291
    • A. Die Verordnungsentwürfe zu Geoblocking und Portabilität261-265
      • 1. Allgemeines261-262
      • 2. Geoblocking-Entwurf262-263
      • 3. Portabilitäts-Entwurf263-265
    • B. Der Richtlinienentwurf zum Vertragsrecht für die Bereitstellung digitaler Inhalte265-288
      • 1. Vorgeschichte265-266
      • 2. Anwendungsbereich266-273
        • 2.1. Vertragstypen und -gegenstand266-270
        • 2.2. Preis und andere Gegenleistung270-272
        • 2.3. Nicht erfasste Bereiche272-273
      • 3. Art und Weise der Bereitstellung273-275
      • 4. Vertragskonformität275-278
        • 4.1. Kriterien275-277
        • 4.2. Beweislast277-278
      • 5. Abhilfen bei fehlender Vertragskonformität278-286
        • 5.1. Herstellung des vertragsgemäßen Zustands278-278
        • 5.2. Minderung des Preises278-279
        • 5.3. Vertragsbeendigung279-283
          • a) Voraussetzungen279-280
          • b) Pflichten des Verbrauchers280-281
          • c) Pflichten des Anbieters281-283
          • 6. Besonderheiten bei zeitweiser Bereitstellung283-283
        • 6.1. Vertragskonformität283-284
        • 6.2. Änderungen/Modifikationen284-285
        • 6.3. Teilweise Beendigung285-286
        • 6.4. Beendigung bei langfristiger Bindung286-286
      • 7. Sonstige Regelungsgegenstände286-288
      • 8. Fazit und Auswirkungen auf das österreichische Recht288-291
  • VII. Thesen291-347
    • Quellen- und Literaturverzeichnis301-301
    • A. Literatur301-332
    • B. Internetquellen332-337
    • C. Judikatur337-347
  • Stichwortverzeichnis347--1
No Keywords found