eBook

Asyl- und Fremdenrecht im Rahmen der Zuständigkeit des BFA



409 Pages
ISBN 978-3-7046-7685-6 (Print)
ISBN 978-3-7046-7837-9 (eBook)
Publicationdate: Sep 17, 2017
Buy print edition
https://elibrary.verlagoesterreich.at/book/99.105005/9783704678379
Kompakt und verständlich -
zusammengestellt ua von Richterinnen des BVwG
Das Handbuch zum Asyl- und Fremdenrecht ist der ideale Wegweiser durch das materielle Recht und das Verfahrensrecht für Praktikerinnen und Praktiker. Zahlreiche Tipps und Hinweise der Autorinnen, drei Richterinnen des Bundesverwaltungsgerichts und eine wissenschaftliche Mitarbeiterin des Verwaltungsgerichtshofs, helfen, die zum Teil sehr komplexe Materie besser zu verstehen. Behandelt werden jene Bereiche, die in die Zuständigkeit des Bundesamts für Fremdenwesen und Asyl sowie des Bundesverwaltungsgerichts fallen. Eine Ausnahme bilden die Neuerungen hinsichtlich der sogenannten "Notverordnung", die zu den wesentlichen Änderungen des Asylrechts im Jahr 2016 zählen und daher trotz Zuständigkeit der Landesverwaltungsgerichte behandelt werden.
Neben der Berücksichtigung der Änderungen aus dem Jahr 2016 werden in dem Handbuch auch das FrÄG (Fremdenrechtsänderungsgesetz) 2017 und das neue Integrationsgesetz behandelt. Bei Drucklegung wurde bekannt, dass das FrÄG 2017 aufgrund eines Formalfehlers nochmals beschlossen werden muss. Die im Handbuch angeführten Änderungen durch das FrÄG 2017 beziehen sich auf den Gesetzesbeschluss des Nationalrats vom 28.6.2017 und sollten daher inhaltlich dem Ergebnis des wiederholten Gesetzgebungsverfahrens entsprechen.
  • Inhaltsverzeichnis7-17
  • Abkürzungsverzeichnis17-25
  • Literaturverzeichnis25-31
  • I. Einleitung31-39
  • II. Das Zulassungsverfahren39-153
    • A. Einreise in das österreichische Bundesgebiet (§ 17 Abs 1 AsylG 2005)39-40
    • B. Antragstellung (§ 17 Abs 1 AsylG 2005 und § 42 BFA-VG) vs Antragseinbringung (§ 17 Abs 2 BFA-VG iVm § 43 Abs 1 BFA-VG)40-42
    • C. Faktischer Abschiebeschutz (§ 12 AsylG 2005) vs Aufenthaltsrecht (§ 13 AsylG 2005)42-52
      • 1. Faktischer Abschiebeschutz bei Folgeanträgen (§ 12a AsylG 2005)45-50
        • a) Ex lege-Ausnahmen vom faktischen Abschiebeschutz bei Folgeanträgen im Rahmen von Dublin-Verfahren (§ 12a Abs 1 AsylG 2005)46-48
        • b) Ermöglichung der Aufhebung des faktischen Abschiebeschutzes in einzelnen Fällen durch Bescheid (§ 12a Abs 2 AsylG 2005)48-49
        • c) Ex lege-Ausschluss des faktischen Abschiebeschutzes 18 Tage bzw zwei Tage vor dem festgesetzten Abschiebetermin mit der Möglichkeit, diesen in Einzelfällen zuzuerkennen (§ 12a Abs 3 und 4 AsylG 2005)49-50
        • d) Besondere Rechtsfolgen bei fehlendem faktischem Abschiebeschutz50-52
    • D. Beschleunigtes Asylverfahren (§ 27a AsylG 2005 iVm § 18 Abs 1 BFA-VG)52-53
    • E. Beginn des Zulassungsverfahrens53-61
      • 1. 20-Tagesfrist (§ 28 Abs 2 AsylG 2005)54-55
      • 2. Die Erstbefragung und die Einvernahme(n) (§ 19 Abs 1 und 2 AsylG 2005)55-59
      • 3. Exkurs: Das Neuerungsverbot (§ 20 Abs 1 BFA-VG)59-60
      • 4. Spezielle Rechte des Asylwerbers im Hinblick auf die Einvernahme60-61
    • F. Formen des Zulassungsverfahrens61-110
      • 1. Schutz im sicheren Drittstaat (§ 4 AsylG 2005)62-63
      • 2. Schutz im EWR Staat oder in der Schweiz (§ 4a AsylG 2005)63-63
      • 3. Zuständigkeit eines anderen Staates (§ 5 AsylG 2005) – Dublin III VO63-108
        • a) Grundprinzipien und Hintergrund der Dublin III VO64-65
        • b) Räumlicher, zeitlicher, sachlicher und persönlicher Anwendungsbereich der Dublin III VO65-66
        • c) Exkurs – Die Eurodac-VO66-67
        • d) Einleitung des Verfahrens67-106
          • (1) Aufnahmeverfahren67-67
          • (2) Wiederaufnahmeverfahren67-68
          • (3) Übertragung bzw Erlöschen der Zuständigkeiten68-69
          • (4) Fristen im Dublinverfahren69-73
            • (a) Fristen zur Stellung eines Aufnahmebzw Wiederaufnahmeersuchens69-70
            • (b) Fristen zur Beantwortung eines Aufnahmebzw Wiederaufnahmeersuchens70-70
            • (c) Dringlichkeitsverfahren70-71
            • (d) Fristen im Hinblick auf die Überstellung eines ..... Antragstellers in den zuständigen MS71-73
          • (5) Schubhaft im Rahmen eines Dublinverfahrens (Art 28 Dublin III VO)73-74
          • (6) Zuständigkeitskriterien der Dublin III VO74-84
            • (a) Die Zuständigkeitskriterien im Einzelnen75-80
              • (i) Minderjährige (Art 8)75-76
              • (ii) Familienangehörige, die Begünstigte internationalen Schutzes sind (Art 9)76-77
              • (iii) Familienangehörige, die internationalen Schutz beantragt haben (Art 10)77-77
              • (iv) Familienverfahren (Art 11)77-77
              • (v) Ausstellung von Aufenthaltstiteln oder Visa . (Art 12)77-78
              • (vi) Einreise und/oder Aufenthalt (Art 13)78-79
              • (vii) Visafreie Einreise (Art 14)79-79
              • (viii) Antrag im Transitbereich eines Flughafens (Art 15)79-79
              • (ix) Abhängige Personen (Art 16)79-80
            • (b) Auffangkriterien (Art 3)80-81
            • (c) Ermessensklauseln bzw Selbsteintrittsrecht (Art 17)81-82
            • (d) Exkurs: Rechtsanspruch eines Antragstellers auf Ausübung des Selbsteintritts?82-84
          • (7) Das Dublin-Verfahren in Österreich84-85
            • (a) Praktische Umsetzung des Dublinverfahrens in Österreich84-85
          • (8) Judikatur zum Selbsteintrittsrecht (Art 3 Abs 2 Dublin II VO und Art 17 Abs 1 Dublin III VO) bzw zur Frage „systemischer Mängel“ in einem MS (Art 3 Abs 2 Dublin III VO)85-105
            • (a) Vom Risiko einer Kettenabschiebung …86-87
            • (b) … bis zur Sicherheitsvermutung87-88
            • (c) Systemische Mängel in Griechenland88-94
              • (i) Exkurs: M.S.S. und die Folgen92-94
            • (d) Systemische Mängel in Italien?94-96
            • (e) Systemische Mängel in Ungarn?96-100
              • (i) Exkurs: (Keine) Überstellungen nach Ungarn98-100
            • (f) Systemische Mängel in Kroatien?100-103
            • (g) Systemische Mängel in Bulgarien?103-105
            • (h) Systemische Mängel in Rumänien?105-105
            • (i) Systemische Mängel in Slowenien?105-106
            • (j) Systemische Mängel in Polen?106-108
          • (9) Exkurs: Die Reform des Dublinsystems bzw Dublin IV108-110
    • G. Sonderbestimmungen zur Aufrechterhaltung der Öffentlichen Ordnung und des Schutzes der inneren Sicherheit während der Durchführung von Grenzkontrollen – sog Notverordnung (§§ 36 ff AsylG 2005)110-114
    • H. Das Flughafenverfahren (§§ 31–33 AsylG 2005)114-119
      • 1. Sicherung der Zurückweisung116-117
      • 2. Mitwirkung von UNHCR117-117
      • 3. Abweisung des Antrags im Flughafenverfahren117-118
      • 4. Rechtsschutz im Flughafenverfahren118-118
      • 5. Judikatur zum Flughafenverfahren118-119
    • I. Das Familienverfahren119-139
      • 1. Allgemeines119-120
      • 2. Materielle Voraussetzungen im Familienverfahren120-125
        • a) Der Familienbegriff120-121
        • b) Bestehen der Ehe vor der Einreise des Asylberechtigten bzw subsidiär Schutzberechtigten121-123
        • c) Minderjährigkeit123-123
        • d) Adoption123-124
        • e) Einschränkung von Ketten-Familienverfahren124-125
      • 3. Verfahrensrechtliche Bestimmungen im Familienverfahren und dem Verfahren für den Nachzug von Familienangehörigen125-138
        • a) Weitere Voraussetzungen für den Nachzug Familien-angehöriger nach Österreich – Neuerungen durch die Novelle BGBl I 24/2016127-137
          • (1) Voraussetzungen für den Nachzug von Familienangehörigen von Asylberechtigten127-129
          • (2) Voraussetzungen für den Nachzug von Familienangehörigen von subsidiär Schutzberechtigten129-129
          • (3) Ausnahmebestimmungen129-134
            • b) Persönliche Antragstellung131-132
            • c) Nachweis des Verwandtschaftsverhältnisses – DNA-Analyse132-132
            • d) Minderjährigkeit132-134
            • e) Akteneinsicht im Botschaftsverfahren134-134
            • f) Rechtsschutz im Familienverfahren gemäß § 35 AsylG 2005134-137
            • g) Das Beschwerdeverfahren137-138
      • 4. Exkurs: Familienzusammenführung nach dem NAG138-139
    • J. Das Folgeantragsverfahren139-142
      • 1. Definition des Folgeantrags139-140
      • 2. Verfahrensrechtliche Bestimmungen betreffend Folgeanträge140-141
      • 3. Materiellrechtliche Bestimmungen betreffend Folgeanträge141-142
    • K. Mitwirkungs- und Meldepflichten (§§ 15, 15a AsylG 2005, § 13 BFA-VG)142-150
      • 1. Wahrheitsgemäße Darlegung des Sachverhalts (§ 15 Abs 1 Z 1, Abs 3 AsylG 2005)143-144
      • 2. Mitwirkung bei Verfahrenshandlungen und Untersuchungen durch einen Sachverständigen (§ 15 Abs 1 Z 2 AsylG 2005)144-144
      • 3. Vorlage von ärztlichen Befunden und Gutachten (§ 15 Abs 1 Z 3 AsylG 2005)144-144
      • 4. Bekanntgabe von Aufenthaltsort und Anschrift (§ 15 Abs 1 Z 4 AsylG 2005)144-145
      • 5. Periodische Meldeverpflichtung im Zulassungsverfahren (§ 15a AsylG 2005)145-146
        • a) Periodische Meldeverpflichtung für obdachlose Fremde (§ 13 Abs 2 BFA-VG)145-145
        • b) Rechtsfolgen der Verletzung von Meldepflichten (§§ 24 Abs 1 Z 1 und Abs 2 AsylG 2005, § 34 Abs 4 BFA-VG, § 121 Abs 2 und 5 FPG, § 18 Abs 3 AsylG 2005, § 13 Abs 5 BFA-VG, § 76 FPG)145-146
      • 6. Anordnung der Unterkunftnahme (§ 15b AsylG 2005)146-147
      • 7. Wohnsitzbeschränkung (§ 15c AsylG 2005)147-148
      • 8. Übergabe von verfahrensrelevanten Dokumenten und Gegenständen an die Behörde (§ 15 Abs 1 Z 5 AsylG 2005)148-148
      • 9. Mitwirkung an allen notwendigen Ermittlungsschritten im Rahmen des Zulassungsverfahrens (§ 15 Abs 1 Z 7 AsylG 2005)148-148
      • 10. Mitwirkung bei der erkennungsdienstlichen Behandlung (§ 13 Abs 1 BFA-VG)148-149
      • 11. Mitwirkungspflichten im Hinblick auf die Altersfeststellung (§ 13 Abs 3 BFA-VG)149-150
        • a) Mitwirkung an der DNA-Analyse im Rahmen des Familienverfahrens (§ 13 Abs 4 BFA-VG)149-150
      • 12. Mitwirkung im Zusammenhang mit der Beurteilung der Glaubwürdigkeit (§ 13 Abs 5 BFA-VG und § 18 Abs 3 AsylG 2005)150-150
      • 13. Mitwirkung unbegleiteter (mündiger) Minderjähriger bei der Suche nach ihren Familienangehörigen (§ 13 Abs 6 BFA-VG)150-153
  • III. Inhaltliche Prüfung des Antrags auf internationalen Schutz153-263
    • A. Der Status des Asylberechtigten153-175
      • 1. Einleitung153-153
      • 2. Der Flüchtlingsbegriff153-154
      • 3. Verfolgung (Verfolgungsgefahr)154-155
      • 4. Legitime Strafverfolgung oder politische Verfolgung?155-157
      • 5. Erhebliche Intensität157-159
      • 6. Wohlbegründete Furcht159-161
      • 7. Zeitlicher Zusammenhang zwischen Verfolgung – Flucht – Antragstellung161-162
      • 8. Der Herkunftsstaat162-164
        • a) Staatenlose163-164
        • b) Mehrfache Staatsangehörigkeit164-164
      • 9. Der Verfolger164-168
        • a) Verfolgung durch den Staat165-167
        • b) Verfolgung durch Parteien oder Organisationen, die den Staat oder einen wesentlichen Teil des Staatsgebiets beherrschen bzw Verfolgung durch Private167-168
      • 10. Die Glaubhaftmachung168-169
      • 11. Die Innerstaatliche Fluchtalternative169-175
    • B. Die Konventionsgründe175-194
      • 1. Einleitung175-177
      • 2. Der Konventionsgrund der „Rasse“177-178
      • 3. Der Konventionsgrund der „Religion“178-181
      • 4. Der Konventionsgrund der „Nationalität“181-182
      • 5. Der Konventionsgrund der „politischen Überzeugung“182-187
        • a) Zwangsrekrutierung183-184
        • b) Wehrdienstverweigerung184-185
        • c) Kampf gegen Korruption/Organisiertes Verbrechen185-186
        • d) Terroristische Gruppen186-187
      • 6. Der Konventionsgrund der „sozialen Gruppe“187-192
        • a) Soziale Gruppe „Familie“189-191
        • b) Soziale Gruppe „Geschlecht“191-192
        • c) Soziale Gruppe „Homosexuelle“192-194
    • C. Sonderfälle unter den Fluchtgründen194-196
      • 1. Nachfluchtgründe194-195
      • 2. Gruppenverfolgung195-196
    • D. Internationaler Schutz von Amts wegen196-197
    • E. Asylausschlussgründe197-209
      • 1. Einleitung197-198
      • 2. Personen, die bereits Schutz oder Beistand der Vereinten Nationen genießen198-199
      • 3. Asylausschlussgründe iSd Art 1 Abschnitt F GFK199-205
        • a) Kriegsverbrechen200-201
        • b) Schweres nichtpolitisches Verbrechen201-204
        • c) Verstoß gegen Ziele und Prinzipien der Vereinten Nationen204-205
      • 4. Asylausschlussgründe iSd § 6 Abs 1 Z 3 und Z 4 AsylG 2005205-208
        • a) Asylausschluss aufgrund von „Gefahr für die Sicherheit der Republik Österreich“ iSd § 6 Abs 1 Z 3 AsylG 2005205-206
        • b) Asylausschluss aufgrund einer Verurteilung durch ein inländisches oder ausländisches Gericht wegen eines besonders schweren Verbrechens206-208
      • 5. Die Ausschlussgründe und Asylanträge von Kindern208-209
    • F. Asylbeendigung209-217
      • 1. Asylaberkennung (Asyl auf Zeit)209-211
      • 2. Aberkennung wegen Vorliegens eines Ausschlussgrundes iSd § 6 AsylG 2005211-211
      • 3. Endigungsgründe iSd Art 1 Abschnitt C der GFK211-216
        • a) Heimreise oder Beantragung eines Reisepasses (Art 1 Abschnitt C Z 1 GFK)212-214
        • b) Wiedererlangen der Staatsangehörigkeit des Staates, aus dem man geflüchtet war, oder Beantragen einer neuen Staatsangehörigkeit (Art 1 Abschnitt C Z 2 und 3 GFK)214-214
        • c) Rückkehr und Niederlassung im Herkunftsstaat (Art 1 Abschnitt C Z 4 GFK)214-215
        • d) Wegfall der „Umstände“ (Art 1 Abschnitt C Z 5 und 6)215-216
      • 4. Mittelpunkt der Lebensbeziehungen in einem anderen Staat216-216
      • 5. Sonderregelungen216-217
    • G. Der Status des subsidiär Schutzberechtigten217-260
      • 1. Allgemeines217-217
      • 2. Die Zuerkennung des Status des subsidiär Schutzberechtigten217-250
        • a) Kriterien/materiellrechtliche Grundlagen217-249
          • (1) Rechtsgrundlagen218-220
            • (a) Art 2 und Art 3 EMRK218-219
            • (b) Art 15 c) der Status-RL219-220
          • (2) Grundsätze der österreichischen höchstgerichtlichen Rechtsprechung220-221
          • (3) Einzelne Anwendungsfelder221-249
            • (a) Todesstrafe, Recht auf Leben221-222
            • (b) Versorgungsengpässe, Lebensgrundlage222-223
            • (c) Haftbedingungen223-226
            • (d) Krankheit226-231
              • (i) Die Judikatur des EuGH zu „ M’Bodj“227-228
              • (ii) Krankheit von Drittstaatsangehörigen und Art 3 EMRK228-231
            • (e) Willkürliche Gewalt, internationaler oder innerstaatlicher bewaffneter Konflikt231-237
              • (i) Eine ernsthafte individuelle Bedrohung des Lebens oder der Unversehrtheit einer Zivilperson infolge willkürlicher Gewalt im Rahmen eines internationalen oder innerstaatlichen bewaffneten Konflikts231-231
              • (ii) Tatbestandsmerkmale231-237
            • (f) Exkurs: Herkunftslandinformation237-247
              • (i) Grundlagen237-239
              • (ii) Qualität von Herkunftslandinformation239-240
              • (iii) Hinweise240-245
              • (iv) Sonderfragen: Ermittlungstätigkeit im Ausland, Vertrauensanwälte, länderkundliche Sachverständige245-245
                • (a) Allgemeines245-247
                • (b) Vertrauensanwälte247-249
                • (c) Länderkundliche Sachverständige249-249
          • (4) Innerstaatliche Fluchtalternative/effektiver Schutz249-250
      • 3. Verfahrensrechtliche Fragen250-252
        • a) Kein gesonderter Antrag erforderlich250-250
        • b) Separate Spruchpunkte; trennbare Entscheidungen250-250
        • c) Hindernis der Zuerkennung250-252
      • 4. Aberkennung252-259
        • a) Die Kriterien des Abs 1254-255
        • b) Die Kriterien des Abs 2255-258
          • (1) Vorliegen einer der Gründe, wie sie in Art 1 Abschnitt F der GFK genannt sind255-255
          • (2) Gefahr für die Allgemeinheit oder für die Sicherheit der Republik Österreich255-255
          • (3) Verurteilung wegen eines Verbrechens255-258
        • c) Die Folgen einer Aberkennung nach Abs 2258-259
        • d) Exkurs: Aberkennung und Familienverfahren259-260
        • e) Verfahrensfragen Abs 3 und 4260-263
  • IV. Rechtsfolgen des Status263-287
    • A. Einleitung263-264
    • B. Aufenthaltsrecht264-267
      • 1. Asylberechtigte264-266
      • 2. Subsidiär Schutzberechtigte266-267
    • C. Ausweise267-282
      • 1. Karten für Asylberechtigte und subsidiär Schutzberechtigte267-268
      • 2. Fremdenpass268-277
        • a) Antragsberechtigte268-270
        • b) Öffentliches Interesse270-272
        • c) Gültigkeitsdauer und Geltungsbereich272-273
        • d) Versagungsgründe273-276
        • e) Entziehung des Fremdenpasses276-277
      • 3. Konventionsreisepass277-279
      • 4. Identitätskarte für Fremde279-280
      • 5. Exkurs: Sonstige Ausweise für Fremde280-282
        • a) Lichtbildausweis für Träger von Privilegien und Immunitäten280-281
        • b) Rückkehrausweis für Staatsbürger eines Mitgliedsstaats der Europäischen Union281-282
        • c) Reisedokument für die Rückführung von Drittstaatsangehörigen282-282
    • D. Integration282-287
  • V. Fremdenrecht287-403
    • A. Einleitung287-288
    • B. Rechtmäßigkeit der Einreise, des Aufenthalts und der Ausreise Fremder288-298
      • 1. Rechtmäßige Ein- und Ausreise289-292
        • a) Allgemeines289-291
        • b) EWR-Bürger und Schweizer Bürger291-291
        • c) Begünstigte Drittstaatsangehörige291-292
      • 2. Passpflicht292-295
        • a) Allgemeines292-293
        • b) Einschränkungen und Ausnahmen293-295
      • 3. Rechtmäßiger Aufenthalt295-295
        • a) Voraussetzungen295-298
    • C. Rückkehrentscheidung298-328
      • 1. Einleitung298-299
      • 2. Betroffener Personenkreis299-304
        • a) Mit unrechtmäßigem Aufenthalt299-301
        • b) Mit rechtmäßigem Aufenthalt301-304
      • 3. Sonderfall Rückführungsentscheidungen304-304
      • 4. Besondere Verfahrensbestimmungen304-311
        • a) Durchsetzbarkeit und Gegenstandslosigkeit304-310
          • (1) Exkurs: Gebietsbeschränkung308-310
        • b) Begründeter Abspruch über eine Rückkehrentscheidung310-310
        • c) Verhandlungspflicht, persönlicher Eindruck310-311
      • 5. Art 8 EMRK: Schutz des Privat- und Familienlebens: Anwendungsfälle, Abwägungsfälle311-326
        • a) Rechtsgrundlagen311-313
        • b) Anwendungsfälle313-320
          • (1) Aufenthaltsdauer/Verfahrensdauer313-314
          • (2) Familienleben314-319
            • (a) Sonderfall Familienleben mit einem Unionsbürger317-319
          • (3) Interessen des Kindes319-320
          • (4) Privatleben320-326
      • 6. Freiwillige Ausreise326-328
    • D. Rückkehrhilfe328-329
    • E. Abschiebung329-341
      • 1. Prüfung der Zulässigkeit329-335
      • 2. Durchsetzung335-341
    • F. Einreiseverbot341-350
      • 1. Voraussetzungen341-347
      • 2. Verfahrensrechtliche Bestimmungen347-348
      • 3. Verkürzung und Aufhebung348-350
    • G. Ausweisung und Aufenthaltsverbot bei EWR-Bürgern, Schweizer Bürgern und begünstigten Drittstaatsangehörigen350-358
      • 1. Allgemeines350-351
      • 2. Ausweisung351-353
      • 3. Aufenthaltsverbot353-357
      • 4. Ausreiseverpflichtung und Durchsetzungsaufschub357-358
    • H. Schubhaft und gelinderes Mittel358-381
      • 1. Allgemeines358-359
      • 2. Schubhaft359-379
        • a) Unionsrechtliche Grundlagen359-362
        • b) Voraussetzungen362-369
        • c) Verfahrensrechtliche Bestimmungen369-370
        • d) Dauer der Schubhaft370-374
        • e) Vollzug und Durchführung374-377
        • f) Rechtsschutz377-379
      • 3. Gelinderes Mittel379-381
    • I. Duldung381-386
      • 1. Allgemeines381-385
      • 2. Tatsächliche, vom Fremden nicht zu vertretende Unmöglichkeit der Abschiebung (§ 46a Abs 1 Z 3 FPG)385-386
    • J. Sonstige Aufenthaltstitel386-400
      • 1. Allgemeine Verfahrensbestimmungen386-392
      • 2. Aufenthaltstitel aus Gründen des Art 8 EMRK392-395
      • 3. Aufenthaltstitel in besonders berücksichtigungswürdigen Fällen395-397
      • 4. Aufenthaltsberechtigung besonderer Schutz397-397
        • a) Voraussetzungen397-400
        • b) Verlängerung400-403
  • Stichwortverzeichnis403--1
No Keywords found