Zeitschrift für Recht des Bauwesens

Anwendung des BUAG auf in einer Halle tätige Eisenbieger

Issue 3, pp 110-111
ZRB 2017, 110
  e-Journal
Printausgabe abonnieren
https://elibrary.verlagoesterreich.at/article/99.105005/zrb201703011001
Unter Baueisenbieger- und -verlegerbetriebe werden jene Betriebe verstanden, die sich mit dem Vorbiegen bzw der Montage der für Bauten notwendigen Baueisen befassen. Für die Beurteilung der Tätigkeit ist nicht der Wortlaut der Gewerbeberechtigung des einzelnen Arbeitgebers maßgebend, sondern die Frage, ob die in einem Betrieb ausgeübte Tätigkeit dem Tätigkeitsumfang einer aufgezählten Betriebsart entspricht. Zu einer der aufgezählten Betriebsarten zählen nicht nur Betriebe, die im gesamten oder überwiegenden Tätigkeitsbereich der Betriebsart tätig werden, sondern auch jene, die sich auf einen kleineren Teilbereich spezialisiert haben.
Geltungsbereich des BUAG
Eisenbieger
Fertigteil

§ 2 BUAG

OGH, 29.11.2016, 9 ObA 102/16i

ZRB 2017, 110

Baurecht