Zeitschrift für Recht des Bauwesens

Zur Haftung des Verkäufers von Bauprodukten

Issue 3, pp 99-102
ZRB 2015, 99
  e-Journal
Printausgabe abonnieren
https://elibrary.verlagoesterreich.at/article/99.105005/zrb201503009901
Der Händler haftet dem Käufer gegenüber nur für die ihn selbst treffenden Pflichten wie die Auswahl eines geeigneten Erzeugers, einwandfreie Lagerung der Ware, Hinweise auf Gefahren und ordnungsgemäße Verpackung. Er haftet jedoch nicht für jedes Verschulden des Produzenten, da der Erzeuger in der Regel nicht als Erfüllungsgehilfe anzusehen ist. Bei Umsatzgeschäften ohne besondere Treue- und Vertrauensbande sind an den Umfang der Aufklärungspflichten nur geringe Anforderungen zu stellen. Gemäß § 344 UGB gelten von einem Unternehmer vorgenommene Rechtsgeschäfte im Zweifel als zum Betrieb seines Unternehmens gehörig.
Gewährleistung
Aufklärungspflichten

§ 344 UGB
§ 922 ABGB
§ 923 ABGB
§ 924 ABGB
§ 925 ABGB
§ 926 ABGB
§ 927 ABGB
§ 928 ABGB
§ 929 ABGB
§ 930 ABGB
§ 931 ABGB
§ 932 ABGB
§ 933a ABGB
§ 933b ABGB

OGH, 18.02.2015, 7 Ob 94/14w

ZRB 2015, 99

Baurecht