Zeitschrift für öffentliches Recht

Half in, half out? Brexit und hybride Regelungsmethoden am Beispiel Einheitspatent

Issue 3, pp 419-443
ZÖR 2017, 419
  e-Journal
Printausgabe abonnieren
https://elibrary.verlagoesterreich.at/article/99.105005/zoer201703041901
Zusammenfassung Das künftige Einheitspatent für den Binnenmarkt gründet auf einem hybriden Mix aus unionsrechtlichen und völkerrechtlichen Elementen, der in dieser Breite und Tiefe bislang einmalig ist. Ziel ist es, die Einflüsse der supranationalen Methode des Unionsrechts, insbesondere des EuGH, so gering wie möglich zu halten. Darin ist das System auch so erfolgreich, dass Großbritannien ungeachtet seines bevorstehenden Austritts aus der EU beteiligt bleiben möchte. Gleichzeitig hat der EuGH die hybride Regelungsmethode im Grundsatz für unionsrechtskonform erklärt. Auf diese Weise stellt das Einheitspatentsystem eine für Großbritannien und die EU gleichermaßen akzeptable Balance zwischen politischen Vorgaben und unionsrechtlichen Anforderungen her. Der vorliegende Beitrag analysiert die hybride Regelungsmethode und ihre besonderen Merkmale und stellt die Frage, inwieweit sie ein Schlaglicht auf das von Großbritannien angestrebte New Partnership mit der EU wirft.

Abstract The system of the future Unitary Patent for the EU’s internal market rests on a hybrid mixture of elements of EU law and international law, hitherto unprecedented in both regulatory scope and depth. Its aim is to minimize as much as possible the impact of the EU’s supranational method, particularly the influence of the CJEU, on patent matters. The system is so successful in the pursuit of this aim that the United Kingdom wishes to stay on board in spite of its pending exit from the EU. At the same time, the CJEU has declared the hybrid regulatory method to be compatible with EU law in principle. The Unitary Patent system thus strikes a balance between political objectives and the requirements of EU law, which appears acceptable to the UK and the EU alike. This submission analyses the hybrid regulatory method and its peculiar characteristics and questions in how far that method might offer a preview on one potential aspect of the proclaimed New Partnership which the UK seeks to establish with the EU.
AETR-Doktrin
Außenhandlungskompetenz
Austritt
Brexit
Differenzierung
Einheitliches Patentgericht
Einheitspatent
Europäische Patente
Europäisches Patentamt (EPA)
European Patent Office (EPO)
Europol
Gutachten 1/09
Regelungsmethode
hybride
Schengen
Unified Patent Court (UPC)
Verstärkte Zusammenarbeit
Völkerrecht
Wirtschafts- und Währungsunion (WWU)
Zukunft Europas

Art 19 Abs 1 EUV
Art 50 EUV
Art 118 AEUV
Art 218 Abs 11 AEUV
Art 267 AEUV
Protokolle Nr 19 und 22 zu EUV/AUEV

ZÖR 2017, 419

Öffentliches Recht