Zeitschrift für Stiftungswesen

BFG Wien: Ertragsteuerliche Zurechnung des Deckungsstocks liechtensteinischer Lebensversicherungen an österreichischen Versicherungsnehmer verneint

Issue 3, pp 117-124
ZFS 2016, 117
  e-Journal
Printausgabe abonnieren
https://elibrary.verlagoesterreich.at/article/99.105005/zfs201603011701
Dem Erkenntnis ging eine Selbstanzeige betreffend transparente liechtensteinische Stiftungskonstruktionen voran, in der auch die beschwerdegegenständlichen ausländischen Lebensversicherungsverträge gegenüber dem Finanzamt offen gelegt wurden. Das BFG Wien verneinte entgegen der Ansicht des Finanzamts die wirtschaftliche Zurechnung der Wertpapiere des Deckungsstockes der Lebensversicherungsverträge an den Beschwerdeführer als Versicherungsnehmer und entschied daher – anders als im ersten Erkenntnis (BFG Linz 17.12.2014) in dieser Frage – für die Intransparenz der Lebensversicherungsverträge. Amtsrevision wurde eingebracht.
Zurechnung von Wertpapieren
typisches Versicherungsrisiko
wirtschaftlicher Eigentümer
ausländische Lebensversicherung
Einkommensteuer

§ 24 BAO
§ 2 Abs 3 Z 5 EStG
§ 27 Abs 1 Z 6 EStG idF vor BBG 2011
§ 27 Abs 5 Z 3 EStG idF vor BBG 2011

BFG Wien, 11.05.2016, RV/7103594/2015 (Revision wegen fehlender Rechtsprechung zugelassen, Amtsrevision anhängig)
BFG Linz, 17.12.2014, RV/5100901/2012 (Revision wegen fehlender Rechtsprechung zugelassen, ordentliche Revision unter Ro 2015/15/0012)

ZFS 2016, 117

Stiftungen