Zeitschrift für Stiftungswesen

Die Privatstiftung als Gesellschafter einer GmbH zur Ausübung der Rechtsanwaltschaft II

Issue 3, pp 112-116
ZFS 2016, 112
  e-Journal
Printausgabe abonnieren
https://elibrary.verlagoesterreich.at/article/99.105005/zfs201603011201
Der Ausschluss der Privatstiftung aus einer Rechtsanwalts-GmbH gegen ihren Willen ist dem disziplinarbeschuldigten Rechtsanwalt trotz Vorliegen eines wichtigen Grundes mangels gesellschaftsvertraglicher Regelung verwehrt. Im Zusammenhang mit der Prüfung der Verantwortlichkeit des disziplinarbeschuldigten Rechtsanwalts ist zu beachten, dass § 21d Abs 1 RAO jeden der Gesellschaft angehörenden Rechtsanwalt unter anderem verpflichtet, für die Einhaltung der Bestimmung des § 21c RAO zu sorgen, insbesondere durch eine entsprechende Gestaltung des Gesellschaftsvertrags.
Privatstiftung
Rechtsanwalt
Standes- und Disziplinarrecht

§ 21c RAO

OGH, 10.06.2016, 20 Os 1/16x

ZFS 2016, 112

Stiftungen