Wirtschaftsrechtliche Blätter

Erhebliche Gewässerverunreinigung

Issue 3, pp 176-177
WBl-Slg 2013/65
  e-Journal
Printausgabe abonnieren
https://elibrary.verlagoesterreich.at/article/99.105005/wbl201303017601
Unter dem Begriff einer „erheblichen Gewässerverunreinigung“ iSd § 137 Abs 3 Z 10 WRG 1959 ist eine solche Gewässerverunreinigung zu verstehen, die mit schwerwiegenden Folgen (für das Gewässer) einhergeht. Auf das Vorliegen einer „Gefährdung“ kommt es dabei nicht an. Tritt eine (bloße) Gewässerverunreinigung ein, die nicht erheblich ist, wird in der Regel der Tatbestand des § 137 Abs 2 Z 4 WRG 1959 erfüllt sein.
§ 137 WRG

VwGH, 21.11.2012, 2012/07/0191

WBl-Slg 2013/65

Allgemeines Wirtschaftsrecht