Wirtschaftsrechtliche Blätter

Wesentliche Änderungen durch die Novellierung des Arbeitskräfteüberlassungsgesetzes (AÜG)

Issue 3, pp 121-129
WBl 2013, 121
  e-Journal
Printausgabe abonnieren
https://elibrary.verlagoesterreich.at/article/99.105005/wbl201303012101
Die europarechtlich gebotene Umsetzung der RL 2008/104/EG über Leiharbeit führte zu einer umfassenden Novellierung des AÜG, anlässlich welcher auch weitere Maßnahmen zur Verbesserung der Lage überlassener Arbeitskräfte beschlossen wurden.
Abfertigungsanspruch
Abhilfemaßnahme
Altersvorsorge
Anfechtungsrecht
Arbeitskräfteüberlassung
atypische Arbeitskräfteüberlassung
Aufzeichnungspflichten
betriebliche Kollektivversicherung
BRF
Diskriminierungsverbot
Entgeltbegriff AÜG
Flexicurity
Gleichbehandlung
grenzüberschreitende Überlassung
Grundvertrag
Informationspflichten
Leiharbeits-RL
Mitteilungspflichten
Motivkündigungsschutz
Motivschutz
Öffnungsklausel
Pensionskassenzusage
Rückstellung
Schadenersatz
Sozial- und Weiterbildungsfonds
Überlassungsentgelt
Überlassungsmitteilung
vorübergehende Arbeitskräfteüberlassung
Weiterbildung
Wohlfahrtseinrichtung
Wohlfahrtsmaßmahme

§ 1 Abs 4a AÜG
§ 5 Abs 1 AÜG
§ 6 Abs 3 AÜG
§ 6 Abs 4 AÜG
§ 6a AÜG
§ 10 AÜG
§ 10a AÜG
§ 11 Abs 1 AÜG
§ 11 Abs 2 AÜG
§ 11 Abs 4 AÜG
§ 12 AÜG
§ 12a AÜG
§ 13 AÜG
§ 22 AÜG
§ 22a AÜG
§ 22b AÜG
§ 22c AÜG
§ 22d AÜG
§ 23 Abs 15 AÜG
§ 23 Abs 17 AÜG
§ 36 Abs 4 AlVG
§ 6a AMPFG
§ 105 Abs 3 Z 1 ArbVG
§ 2 AVRAG
§ 2b AVRAG
§ 3 Z 6 GlbG
§ 17 Abs 1 Z 6 GlbG
KollV-AÜ: Abschnitt XVa
RL 2008/104/EG: Art 1 Abs 1, 2, 3 Abs 1 lit f, 5 Abs 1, 5 Abs 3, 6 Abs 1, 6 Abs 3, 6 Abs 4, 6 Abs 5, 11 Abs 1
§ 21 Abs 1 ZPO

WBl 2013, 121

Allgemeines Wirtschaftsrecht