Baurechtliche Blätter

Offenkundige Benützung einer fremden Sache; kein Rechtserwerb

Issue 3, pp 117-117
BBL-Slg 2018/107

Rechtsprechung, 100 words
€20.00
incl. 20% VAT

About this journal
e-Journal
Printausgabe abonnieren
https://elibrary.verlagoesterreich.at/article/99.105005/bbl201803011704

Der Erwerber einer Liegenschaft muss die offenkundige Benützung seines Grundstücks nur dann als nicht eingetragene Servitut gegen sich gelten lassen, wenn die Ersitzungszeit schon abgelaufen ist oder es einen Dienstbarkeitsbestellungsvertrag mit dem Voreigentümer gibt, dessen grundbücherlicher Vollzug irrtümlich unterblieben ist.

§ 480 ABGB
§ 481 ABGB
§ 1500 ABGB

OGH, 30.01.2018, 1 Ob 229/17h

BBL-Slg 2018/107

Baurecht