Baurechtliche Blätter

Der Individualantrag gegen raumordnungsrechtliche Verordnungen

Issue 3, pp 107-113
BBL 2015, 107

Aufsatz, 5108 words
€20.00
incl. 20% VAT

About this journal
e-Journal
Printausgabe abonnieren
https://elibrary.verlagoesterreich.at/article/99.105005/bbl201503010701

Die Zulässigkeit von Individualanträgen gegen raumordnungsrechtliche Planungsakte in Verordnungsform ist nach der Rechtsprechung des VfGH sehr beschränkt. Letztlich kommt sie in aller Regel nur dem Eigentümer des Grundstücks zu, dessen Nutzung festgelegt wird. Dies aber auch nur dann, wenn er konkrete Bauabsichten hat und ihm überdies kein anderer Rechtsweg zumutbar ist. Individualanträge von Anrainern und Nachbargemeinden sind hingegen fast ausnahmslos unzulässig.

Raumordnungsrecht
Individualantrag
Flächenwidmungsplan
Bebauungsplan
Nachbar
Anrainer
Bauverfahren
Parteistellung
Nachbargemeinden.

Art 139 Abs 1 Z 3 B-VG
§ 57 Abs 1 VfGG
§ 87 Abs 2 VfGG
§ 3 oö BauO
§ 11 nö BauO
§ 12 sbg BGG
§ 23 vlbg BauG
§ 9 Abs 1 krnt BauO

BBL 2015, 107

Baurecht