Zeitschrift für Abgaben-, Finanz- und Steuerrecht

Beginn der Spekulationsfrist bei Veräußerung einer Liegenschaft unter aufschiebender Bedingung

Issue 2, pp 69-71
AFS 2013, 69

UFS-Entscheidung, 1343 words
€20.00
incl. 20% VAT

About this journal
e-Journal
Printausgabe abonnieren
https://elibrary.verlagoesterreich.at/article/99.105005/afs201302006901

Bei Veräußerung einer Liegenschaft unter aufschiebender Bedingung ist für die Berechnung der Spekulationsfrist das Verpflichtungsgeschäft (Zeitpunkt des Zustandekommens des schuldrechtlichen Rechtsgeschäftes) und nicht das Verfügungsgeschäft (Zeitpunkt der Eintragung ins Grundbuch) maßgeblich (Rechtssatz).

Diese Entscheidung betrifft zwar die „alte“ Spekulationsbesteuerung, enthält aber Aussagen, welche auch für die aktuelle Immobilienbesteuerung relevant sind.

§ 4 Abs 4 EStG
§ 23 EStG
§ 2 Abs 1 UStG
§ 12 Abs 1 Z 1 UStG

UFS, 22.11.2012, RV/0012-W/07

AFS 2013, 69

Steuerrecht